08638 - 94290

Das Erbrecht

Die gesetzliche Erbfolge tritt dann ein, wenn kein gültiges Testament vorliegt.

Sie bestimmt die Erben aus dem Kreis der Verwandten des Erblassers. Dies ist jede Person, die von ihm (Kinder, Enkel, Urenkel etc.) oder von derselben dritten Person abstammt (Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel, Neffe etc.). Nicht eheliche sind ehelichen Kindern gleichgestellt. Adoptierte Kinder beerben die Adoptiveltern. Stiefkinder und Pflegekinder gehören nicht zu den gesetzlichen Erben. Das Erbrecht eines verstorbenen Verwandten geht auf dessen Kinder über.

Hat der Verstorbene seinen letzten Willen hinterlassen, ist die gesetzliche Erbfolge nur für den Pflichtteil gültig. Der Pflichtteil besteht in diesem Fall in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.

Wir empfehlen Ihnen, bei allen juristischen Fragen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, die wir Ihnen auf Wunsch gerne vermitteln.

Das Bundesministerium der Justiz bietet eine Broschüre zum Erbrecht als Download an:

  Bundesministerium der Justiz