Skip to main content

Bestattungsarten

Ablauf und Kosten einer Feuerbestattung

Was ist eine Feuerbestattung?

Grundsätzlich gibt es zwei Bestattungsarten – die Erdbestattung und die Feuerbestattung. Die Feuerbestattung ist die mit religiösen oder weltanschaulichen Gebräuchen verbundene Übergabe des menschlichen Leichnams an das Feuer. Das bedeutet, dass es sich bei einer Feuerbestattung um die Einäscherung eines Verstorbenen handelt. Nach der Kremation wird die Asche in einer Urne beigesetzt. Diese Bestattungsart wird in den letzten Jahren immer häufiger gewählt. Ein Grund dafür: Die Feuerbestattung bietet zahlreiche Bestattungsvarianten, unter anderem die Seebestattung oder die Naturbestattung mit dereren verschiedenen Grabarten. Gerade diese Bestattungsmöglichkeiten entsprechen den Wünschen vieler naturverbundener Menschen, die bereits zu Lebzeiten für die eigene Bestattung vorsorgen

Was kostet eine Feuerbestattung? Wir beraten Sie gerne

Voraussetzungen für eine Feuerbestattung

Im Gegensatz zur Erdbestattung muss für eine Feuerbestattung eine persönlich geschriebene Willensbekundung vorliegen, die entweder von der betreffenden Person selbst (z. B. im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrages), oder aber auch von Ehepartnern, Kindern bzw. Verwandten 1. Grades nachträglich angeordnet werden kann. (Entsprechende Vordrucke können selbstverständlich bei uns angefordert werden.)

Ablauf einer Feuerbestattung

Zunächst wird der Verstorbene in ein Krematorium überführt. Dort wird der Leichnam eingeäschert. Aufgrund der in Deutschland geltenden Sargpflicht erfolgt die Einäscherung stets in einem Vollholzsarg, dem ein gekennzeichneter Schamottstein beigelegt wird. Das dient der eindeutigen Zuordnung der sterblichen Überreste. Nach der Kremation werden der Stein und die Asche des Verstorbenen in einer Aschekapsel versiegelt und in eine Urne gelegt. Diese wird letztendlich beigesetzt.

Trauerfeier im Rahmen einer Feuerbestattung

Eine Trauerfeier kann entweder vor der Einäscherung (Sargtrauerfeier) also noch mit Sarg, oder nach der Einäscherung (Urnentrauerfeier) erfolgen. Die Trauerfeier kann, je nach Wunsch der Hinterbliebenen, an verschiedenen Friedhöfen bzw. Kirchen stattfinden.

Urnenbeisetzung bei einer Feuerbestattung

Die Beisetzung der Urne erfolgt in der Regel in einem Urnenwahl- oder Urnenreihengrab, in einem Wahlgrab (wenn die Friedhofssatzung dieses zulässt), in Kolumbarien, in Urnenhainen oder Urnenwänden, anonym auf dafür bestimmten Gräberfeldern (z. B. am Friedhof Waldkraiburg) oder als Naturbestattung oder Seebestattung (z. B. Nord- und Ostsee, Adria)

Feuerbestattung

Mit Trauerfeier / Grabstelle bereits vorhanden

ab 2.300 EUR

zzgl. Gebühren und Friedhofskosten

Leistungen für eine Feuerbestattung

  • Kiefernsarg mit Ausstattung und Zubehör
  • Überführung zum Krematorium
  • Gebühren für die Einäscherung 
  • Rückholung der Urne und Verbringung zum Beisetzungsort
  • Organisation und Begleitung der Trauerfeierlichkeiten
  • Betreuung,- und Formalitäten Service
  • Erledigung aller Formalitäten
Angebot einholen

Unser Angebot

Wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen. 
An 365 Tagen im Jahr. 
Und bei Bedarf besuchen wir Sie auch Zuhause.

Termin vereinbaren