Skip to main content

Ratgeber

Was tun im Trauerfall?

Checkliste im Todesfall

Der Tod eines nahestehenden Menschen trifft häufig unerwartet ein.

Die Angehörigen müssen nicht nur mit ihrem Abschiedsschmerz zurechtkommen, sondern plötzlich viele Entscheidungen treffen und Formalitäten erledigen. Die folgenden Listen können dabei Hilfe leisten und Orientierung bieten.

Termin vereinbaren

1. Frage: Wo ist der Tod eingetreten?

  • Hausrzt verständigen
  • Dieser stellt die Todesbescheinigung aus
  • Bestattungsinstitut M. Reisegast verständigen (Tel.: 08638 - 9 42 90)
  • Wir sind Tag und Nacht, auch an Sonn- und Feiertagen, dienstbereit und überführen den Verstorbenen. Selbstverständlich kann ein Verstorbener auf Wunsch auch eine gewisse Zeit im Haus verbleiben.
  • Zuerst uns verständigen!
  • Sie müssen nicht unbedingt selbst zum Krankenhaus kommen. Wir erledigen für Sie alle dort anfallenden Formalitäten und überführen dann zum jeweiligen Beerdigungsort.

2. Frage: Welche Dokumente werden benötigt?

  • Personalausweis
  • Graburkunde, wenn ein Grab schon vorhanden ist
  • Foto für Sterbebilder (wenn gewünscht)
  • Rentenunterlagen, zur Meldung bei der Rentenstelle
  • Versicherungspolicen bei Sterbegeld und Lebensversicherungen
  • weitere Unterlagen für Abmeldungen wie Abonnements etc. 
  • Heiratsurkunde (sollte dir Heirat im Ausland stattgefunden haben, wird ebenso das ausländische Original sowie die beglaubigte deutsche Überstzung benötigt)
  • Heiratsurkunde
  • Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehepartners

Alle Unterlagen benötigen Sie in ihrer jeweiligen Landessprache mit deutscher Übersetzung, Registrierschein, Einbürgerungsurkunde, Namensänderungserklärung, Vertriebenenausweis.

3. Frage: Was ist sonst noch zu klären?

  • Angehörige und Freunde benachrichtigen
  • Adressenliste für Trauerbriefe zusammenstellen
  • Sterbefall beim Arbeitgeber melden
  • Erbschein beantragen und Testament eröffnen lassen (evtl. Notar einschalten)
  • Rentenansprüche geltend machen
  • evtl. Wohnung kündigen
  • Abmelden des Autos und der Kfz-Versicherung
  • Kündigung von Mitgliedschaften bei Vereinen
  • Umbestellung der Post
  • Daueraufträge bei Banken/Sparkassen ändern
  • Fälligkeit von Terminzahlungen überprüfen
  • Benachrichtigung evtl. Kreditgeber
  • Benachrichtigung evtl. Kunden
  • evtl. Einschaltung eines Rechtsanwaltes/Notars
  • evtl. Einschaltung eines Steuerberaters

Unser Angebot

Wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen. 
An 365 Tagen im Jahr. 
Und bei Bedarf besuchen wir Sie auch Zuhause.

Termin vereinbaren