Skip to main content

Vorsorge

Warum sollte ich mich um meine Bestattungsvorsorge kümmern?

Eine Bestattungsvorsorge entlastet Angehörige

Im Jahr 2004 wurde der gesetzliche Anspruch auf Sterbegeld ersatzlos gestrichen. Seither sind alle Bürger und Bürgerinnen selbst dafür verantwortlich, für den Todesfall vorzusorgen. Werden keine Vorkehrungen getroffen, um die eigene Bestattung finanziell abzusichern, müssen die Kosten für eine Beerdigung meist von den bestattungspflichtigen Personen getragen werden. Dabei handelt es sich in der Regel um die Angehörigen des Verstorbenen.

Das bedeutet, dass der Tod eines geliebten Menschen für Angehörige nicht nur zu einer emotionalen, sondern im Zweifelsfall auch zu einer finanziellen Belastung wird. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, bereits zu Lebzeiten vorzusorgen – einerseits um die eigenen Wünsche für die Bestattung gewahrt zu wissen, andererseits um Angehörigen die Bestattungskosten zu ersparen.

Beratungstermin vereinbaren

Mit einer Bestattungsvorsorge die eigene Bestattung planen

Für Familie und Freundeskreis bedeutet Bestattungsvorsorge eine große Erleichterung, da ihnen später schwierige Entscheidungen abgenommen werden. Auch die finanzielle Entlastung ist groß. In einem Bestattungsvorsorgevertrag lassen sich alle Einzelheiten vom Ablauf der Trauerfeier bis zur Grabpflege genau festlegen:

  • Bestattungsart und Grabstelle
  • Sargmodell, Sargausstattung bzw. Urne
  • Gestaltung der Traueranzeigen
  • Art und Umfang der Trauerfeier
  • Musikalische Umrahmung
  • Umfang des Blumenschmucks

Sterbegeldversicherung und Treuhandvertrag

Heutzutage muss jeder Mensch für seine eigene oder die Bestattung seiner Angehörigen finanziell selbst aufkommen. Wie die Finanzen im Todesfall aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusehen. Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die zukünftige Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern.

Für eine wirklich sichere Bestattungsvorsorge – auch im zukünftigen Pflegefall oder bei bevorstehender sozialer Notlage – gibt es im Grunde nur zwei sichere Lösungen:

1. Eine einmalige Einlage in einen sogenannten Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag

2. Eine Sterbegeldversicherung die in Raten angespart wird

Monatlich vorsorgen Mit Einmalzahlung vorsorgen

Unser Angebot

Wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen. 
An 365 Tagen im Jahr. 
Und bei Bedarf besuchen wir Sie auch Zuhause.

Termin vereinbaren